Sie sind hier

Über uns

Mit unseren 35 Mitarbeitern aus den Abteilungen, Maler- und Lackierer, Stukkateure und der Autolackiererei, sorgen wir für einen reibungslosen Ablauf Ihrer Projekte.

 

Historie

Der Wilhelm Schmitt Malerbetrieb wurde 1910 von Wilhelm Franz Schmitt in Mannheim gegründet.

Nach dem Tod von Wilhelm Franz Schmitt führte ab 1926 seine Frau Maria zusammen mit dem Geschäftsführer Karl Bossert das Geschäft in Mannheim weiter.

1930 übernahm der Sohn Wilhelm Emil Schmitt die Geschäftsführung von WSM. Neben dem Privatkundengeschäft kamen nun erste Aufträge von öffentlicher Hand

Während der Kriegsjahre ruhte die Geschäftstätigkeit von WSM.

Nach Rückkehr von W. E. Schmitt 1948 aus der Kriegsgefangenschaft erfolgte die Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit zusammen mit Ehefrau Gertrude. Neuer Unternehmenssitz war nun in MA-Waldhof.

1954 erfolgte ein Neubau des Geschäftsgebäudes und ein Umzug in die Hafenbahnstraße 33 in MA-Waldhof. Der Betrieb wurde um eine Autolackiererei erweitert.

Neben Privatkunden vergrößerte sich der Geschäftskundenbereich. Dabei waren Industriebetriebe, Versicherungen, Kaufhäuser, Hotels und Krankenhäuser.

Der nächste große Umbruch erfolgte dann im Jahre 1981 mit dem Umzug in das neue Geschäftsgebäude in die Zielstraße in MA-Neckarstadt. WSM wurde eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

1985 wurde das Leistungsportfolio ergänzt um die Sparten Betonsanierung, Verputzarbeiten, Trockenbau, Wärmedämmverbund-Systeme, Spezialwandtechniken und Industrielackierungen.

Ab 1991 übernahmen die Töchter Ute Maria Bernhard und Irmgard Mathilde Lange zusammen mit Christian Friedrich Braun die Geschäftsführung von WSM.

Im Jahre 2000 legte Ute Bernhard nach 40jähriger Betriebszugehörigkeit ihre Tätigkeit als Geschäftsführerin nieder. Sie bleibt jedoch Gesellschafterin.

Seit dem Tod von Christian Friedrich Braun im Jahr 2013 führt Irmgard Lange das Unternehmen zusammen mit den Betriebsleitern Bernd Liedy und Reiner Zipse.